„Ich fühlte mich falsch, krank, verrückt“

LOONERS UNITED_Pink Heart In Teal Balloons

– GASTBEITRAG: Wie Will aus den USA ein Looner wurde und seine Top-10-Gründe warum sie die glücklichsten Menschen der Welt sind –

Luftballons sind für mich nicht nur magisch und Teil meiner Sexualität, sie haben mein Leben auch sehr bereichert und es vervollständigt. Das wäre vermutlich niemals passiert, wenn ich nicht die Ballon Community entdeckt hätte und Menschen, die so ähnlich sind, wie ich.

Meine ersten Kindheitserinnerungen, an welche ich mich erinnern kann, haben alle etwas mit Ballons zu tun. Ich denke, dass die Saatgut für meinen Fetisch bereits gesetzt wurde als ich 4 oder 5 Jahre alt war und Erfahrungen innerhalb dieser Zeit haben sicherlich die spätere Entwicklung meiner Vorliebe beeinflusst. Ich mochte Ballons schon immer sehr gerne und habe es sehr genossen, wenn ich mal einen hatte, was jedoch leider eher selten vorkam. Bereits früh in meinem Leben fühlte ich einen großen inneren Konflikt, wenn andere Leute Ballons platzen ließen und konnte dies nur schwer ertragen.

Als ich 11 Jahre alt war, besuchte ich eine Messe in meiner Umgebung mit ein paar Freunden und auf einmal viel mir ein großer pinkfarbener Luftballon genau in meine Arme. Ein Traum für mich, aber merkwürdig für den Rest meiner Gruppe, vor denen ich den Ballon den restlichen Tag schützen musste. Ich habe es geschafft, dass sie diesen nicht kaputt machten und habe den Ballon mit nach Hause genommen. In dieser Nacht, als ich mit dem Ballon in meinen Armen einfach nur dalag, hatte ich meinen aller ersten Orgasmus. Meine Leidenschaft und meine sexuelle Vorliebe wurden in diesem Moment geboren und begleiten mich seitdem. Es ist meiner Meinung magisch, wie solch ein simples Objekt mir so viel Freude bereiten kann. Lediglich die Anwesenheit eines Ballons fühlt sich für mich gut an.

Die folgenden 23 Jahre schämte ich mich jedoch für meine sexuelle Vorliebe für Ballons. Ich fühlte mich falsch, krank, verrückt. Wer noch sollte solche Gefühle für Ballons haben? Warum bloß hatte ich diese Empfindungen? Ich versuchte sie loszuwerden und zu verdrängen. Doch jedes mal, wenn ich einen Ballon sah, kamen die Gefühle wieder in mir hoch. Ich war beliebt und hatte viele Freundinnen, aber dennoch lösten Ballons dieses besondere und spezielle Gefühl in mir aus. Was zum Teufel war falsch mit mir?

Im weiteren Verlauf meines Lebens habe ich geheiratet, ein Kind bekommen und dabei zugesehen, wie die Beziehung zu zerbrechen begann. Die Lust verschwand. Die Leidenschat war weg. Meine Frau, die Liebe meines Lebens, entwickelte sich immer mehr zu meiner Mitbewohnerin. Das war keine schöne Zeit.
Eines Abends, als ich dann mal alleine an meinem Computer saß, tippte ich die Wörter „Ballon Fetisch“ in einer Suchmaschine ein und hoffte vielleicht zumindest ein Ergebnis zu bekommen. Man kann sich vorstellen, wie ich mich gefühlte habe, als auf einmal Seiten über Seiten als Ergebnis meiner Suche herauskamen. Ich war nicht allein, nicht einmal im Geringsten! Ich war also doch nicht abartig oder ein Freak. Im Gegenteil, ich teile diese Vorliebe mit aber tausenden von anderen Menschen. Danach habe ich buchstäblich 3 Tage lang gezittert. An diesen Tag werde ich mich wohl für immer erinnern.

Die Ballon Community, welche ich entdeckte, half mir dabei den Mut aufzubringen, meiner Frau davon zu erzählen und lange Rede kurzer Sinn: die Leidenschaft, die Lust, die Spannung beim Sex ist seitdem wieder da und unaufhaltsam. Sie half mir dabei, mich meiner eigenen Sexualität zu stellen, diese zu fassen und zu akzeptieren und einfach gesagt, haben schlussendlich Ballons meine Ehe gerettet. Obwohl ich mich nach wie vor diesbezüglich bedeckt halte, schäme ich mich nicht mehr für meine Vorliebe, im Gegenteil, ich freu mich darüber und genieße sie.

An dieser Stelle würde ich mich gerne bei der Community für all die wunderbare Unterstützung, die Offenheit und die Ehrlichkeit bedanken. Natürlich, nicht jeder empfindet so wie ich für Luftballons und die Vorlieben sind unterschiedlich ausgeprägt. Aber eine Sache haben wir alle gemeinsam: wir mögen Luftballons!

So würde ich gerne Anderen Mut machen, ihren Fetisch für sich selbst zu akzeptieren, sowie aufgeschlossen und verständnisvoll für die Vorlieben und Abneigungen Anderer zu sein. Wir sind eine sehr spezielle Gemeinschaft und so, wie ich das sehe, die glücklichsten Menschen der Welt.

Hier meine Top-10-Gründe, warum Looner, die glücklichsten Menschen der Welt sind:

  1. Menschen mit einem Fetisch für Luftballons erfreuen sich an einem sehr simplen Objekt, welches häufig vorkommt, sehr alltäglich und nicht sonderlich teuer ist.
  2. Da Looner mit Hilfe eines simplen Objekts ihre natürlichen sexuellen Bedürfnisse befriedigen können, mindert dies das Risiko mit einer anderen Person fremdzugehen.
  3. Hat man das Glück diesen Fetisch mit seinem Partner zu teilen, so teilt man etwas sehr Intimes miteinander, welches die Beziehung stärker machen kann.
  4. Ballons können sexuelle Erlebnisse mit dem Partner noch intensivieren, da sie etwas Wunderbares noch wunderbarer machen.
  5. Wenn der Partner mal keine Lust auf Sex hat, aus welchen Gründen auch immer, kann man immer auf einen Ballon zurückgreifen, da dieser niemals „Nein“ sagt.
  6. Für mich sind Ballons auf der sexuellen Attraktivitätsskala immer eine perfekte 10 – ok, nicht alle Ballons sind perfekt, manche sind auch nur eine 9,5…
  7. Im Vergleich zu anderen Fetischen, sind Ballons sehr unschuldig und einfach zu Handhaben, da man sie lediglich aufblasen muss. Ich verurteile keine anderen Vorlieben, sondern möchte lediglich hervorheben, dass unsere Partner oft dazu bereit sind, dies gemeinsam auszuleben, obwohl sie selbst nicht diesen Fetisch haben. Denn Ballons machen einfach Spaß und sind etwas sehr verspieltes.
  8. Ballons sind im unaufgeblasenem Zustand sehr klein und leicht. So kann man diese einfach in der Tasche ö.Ä. mit sich herumtragen, ohne das Andere es mitbekommen.
  9. Ballons gibt es überall. Wenn man unterwegs ist, entdeckt man immer welche, besonders wenn man in einer Stadt lebt.
  10. Die Ballon Community ist sehr unterstützend, wenig verurteilend und voller wunderbarer Menschen. Obwohl wir überall auf der Welt verteilt leben und unsere Ansichten und Lebenssituationen völlig unterschiedlich und gegensätzlich sind, so teilen wir doch eine Gemeinsamkeit miteinander, welche uns einander näher bringt und verbindet.
3 Kommentare
  1. loomy
    loomy sagte:

    Hallihallo ihr Lieben,

    in der „Leselupe“, dem größten deutschsprachigen, seriösen (nichtkommerziellen) Literaturforum, gibt’s einen Fortsetzungsroman, in dem Luftballons eine wichtige Rolle spielen. Er heißt „Häuser am Fluss“ und hatte bereits mehr als 200.000 Leser. Es ist die erfolgreichste Fortsetzungsgeschichte, die je in einem deutschen Literaturforum erschien. Luftballons sind „in“ – nicht nur bei „Loonern“!

    „Leselupe Häuser am Fluss“ in den Suchlauf eingeben und anklicken. Der Zugang ist für jedermann frei.

    Viel Spaß beim Schmökern

    loomy

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.