Über Anna Pop – das Mädchen von nebenan lässt es krachen

– Erfahre mehr über das Loonergirl und ihr Leben mit Ballons – 

Anna (29 Jahre) kommt aus Süddeutschland und ist verheiratet. Wir Looner kennen sie wohl eher unter dem flotten Namen „Anna POP“.

Bist Du selbst Looner?

In meiner Vorstellung ja! Aber eben nur auf die Sachen bestimmt, die mir Spaß machen. Es ist einfach geil irgendwo aufzufallen, Ballons zu zerblasen und mit anderen Mädels daran Spaß zu haben!

Ballons spielen in meinem Leben eine riesengroße Rolle und egal wo ich bin, ich habe eigentlich immer welche dabei.

Wie hast Du den Fetisch für Dich entdeckt?

Puh, das ist schon Ewigkeiten her. Meine kleine Schwester hatte Geburtstag und wollte Ballons zum dekorieren benutzen. Ich half ihr dabei und fand es irgendwie ziemlich gut sie richtig groß aufzublasen bis sie platzen. Es gab mir ein unglaubliches Gefühl. Von da an habe ich es immer wieder wiederholt, einfach weil es mir eben richtig viel Spaß macht. Ein BlowToPop gibt mir einen gewissen Kick, vor allem in der Öffentlichkeit. Anfangs war es mir jedoch gar nicht bewusst, dass dies ein Fetisch ist, geschweige denn, dass es so etwas wie den Ballonfetisch überhaupt gibt.

Ein Leben ohne Ballons ist für mich definitiv nicht mehr vorstellbar.

Weiß Dein Partner und/oder Dein näheres Umfeld davon und wie haben sie darauf reagiert?

Er weiß es natürlich und ist auch oft mit dabei (…aber immer nur hinter der Kamera, weil ich finde, dass das nur was für Frauen ist). Dazu kommen noch ganz wenige, sehr enge Freunde.

Was genau magst Du an Luftballons am liebsten?

Ballons haben für mich eine gewisse Ästhetik. Besonders wenn sie von einer Frau (und ausschließlich von Frauen!) aufgeblasen und/oder zerblasen werden.
Außerdem gibt es so viele verschiedene und tolle Ballons. Es ist einfach super, immer wieder neue zu entdecken und auszuprobieren.


Beim Aufblasen der Ballons ist es für mich eine gewisse Spannung und auch ein Ansporn das Maximum zu erreichen und dieses zu überschreiten. Das verursacht bei mir, wie schon gesagt, einen gewissen Kick. Ich genieße es die Ballons so groß wie es nur geht aufzublasen, sodass sie einen richtig schönen Hals bekommen. Dann finde ich die Ballons wirklich extrem schick! Halbherzig aufgeblasene, schlaffe oder gar alte Ballons sind definitiv nichts für mich. Letzteres besonders wegen des Geruchs, den ich nicht mag. Ich glaube man sagt reif dazu.

Welcher ist Dein Lieblingsballon und warum?

Generell mag ich Ballons ab einer Größe von 14“, bis hin zu „so groß wie es nur geht“. Mein absoluter Lieblingsballon ist wohl der Unique 16“. Er lässt sich einfach am besten zerblasen und ist von der Größe des Halses unberechenbar!!

Ein besonderes Highlight sind seit kurzem auch unsere ersten eigenen Anna POP Ballons. Ich denke Du und Jan erinnert euch auch noch an die Freude eurer ersten eigenen Ballons oder das Gefühl bei neuen eigenen Prints. Das ist etwas ganz besonderes. Wie ihr ja wisst, war es eine Überraschung zu meinem Geburtstag von meinem Mann und Sarah – ich habe mich so gefreut, dass ich es erst Tage später wirklich realisieren konnte.

Wie würdest Du die Looner Community beschreiben?

Sehr unterschiedlich.

Was war Dein verrücktestes, interessantestes oder schönstes Erlebnis im Zusammenhang mit dem Ballonfetisch?

Das Verrückteste war wohl der öffentliche BlowToPop bei IKEA – das war Adrenalin pur und ziemlich cool. 

Dann gab es noch zwei für mich herausragende Erlebnisse:

Das Eine war definitiv die Verbindung meiner Hochzeit mit meiner Vorliebe und die daraus entstandenen Fotos und Videos im Brautkleid. Das Zweite war, als ich im September 2013 am Playa de Palma Sarah kennengelernt habe, die zu meiner besten Freundin wurde.

Mein schlimmstes Erlebnis (auch wenn danach nicht gefragt wird), war ein Abend, an dem mir die Ballons ausgegangen sind. Es war in einer Diskothek und ich traf auf eine sehr interessierte Gruppe von vier anderen Mädels mit denen ich an dem Abend den Inhalt der Tüte einfach weggeblasen habe. Ich könnte hier noch so viele tolle weitere Erlebnisse aufführen und all die Mädels erwähnen, die ich/wir kennengelernt haben…

Wo findet man Deine Clips?

Meine Clips gibt es bei clips4sale.com. Dort habe ich 2015 meinen Store „Anna POP“ eröffnet. Custom-Clips mache ich nur, wenn die Vorstellungen übereinstimmen und ich weiß, dass mir die Umsetzung Spaß macht.

Wann und wie bist Du eigentlich dazugekommen Clips zu produzieren?

Man könnte sagen, es hat sich irgendwann einfach dazu entwickelt. Fotos und Videos von mir und meinen Ballons habe ich schon immer gerne gemacht. Anfangs habe ich die Clips auch selbst gemacht, ohne „Kameramann“.

Vor zwei Jahren habe ich mich entschlossen, es doch einfach mal zu versuchen, meine Clips auch zu verkaufen, um mir so mein Studium zu finanzieren (P.s. dieses beende ich dieses Jahr, aber Anna POP wird bleiben). Naja, und so ist halt Anna POP entstanden.
Seitdem haben sich unsere Clips wohl auch immer weiterentwickelt. Mein Ehemann ist zudem auch noch mein Kameramann und Clip-Manager. Irgendwann kam zu unserer kleinen Digitalkamera ein Stativ, dann ordentliche Beleuchtung, ein externes Mikro und seit letztem Herbst auch eine 4K Kamera dazu.

Trotzdem machen wir das alles nicht nur, um damit Geld zu verdienen, sondern haben, einfach das Glück mit unserem „Hobby“ etwas nebenher zu verdienen. Unsere Einnahmen investieren wir in immer neue tolle Ballons, Locations oder Partytrips.

Handelt es sich ausschließlich um Looner Videos oder bedienst Du auch andere Fetische?

Unsere Clips drehen sich rein nur um Ballons. Vergangenen Winter war ich, zusammen mit meiner Freundin Sarah, in einer BDSM Location. Dort sind zwar Videos mit Käfig, Strafbock, Andreaskreuz, Peitschen und Paddles entstanden. Das war für uns sehr interessant und wir hatten viel Spaß dabei, aber mit richtigem BSDM hatte das wohl nichts zu tun. Wir haben nur die besondere Atmosphäre der Location ausgenutzt.

Achja und ich mag Schuhe und sexy Outfits. Aber nicht als Fetisch, sondern weil es, aus meiner Sicht, gut aussieht!

 

 

Gibt es etwas, was Du gerne mal ausprobieren möchtest?

Klar! Eine tolle Location draußen im Winter wäre cool. Dazu war es mir bis dato aber zu kalt, oder es hat sich einfach nicht ergeben.

Wo ist Deine Grenze oder wie weit würdest Du gehen?

Unser Grundsatz ist es, das wir in unseren Clips (die wir veröffentlichen) immer die Klamotten anbehalten. Dies ist, glaube ich, ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber vielen anderen Studios auf c4s. Dies bitte nicht falsch verstehen, das soll jetzt nicht abwertend gegenüber den anderen klingen! Aber es ist halt nicht meins. Wir wollen einfach wir selbst bei unseren Clips bleiben und die intimen Szenen behalten wir dann doch lieber für uns privat.

Bist Du alleine unterwegs oder arbeitest Du auch mit anderen Mädchen, Jungs, etc. zusammen? Falls ja, erzähl mir mehr davon!

Meistens bin ich anfangs alleine unterwegs, mit meinen Ballons in der Tasche. Beim Feiern hoffe ich dann immer auf ein paar Frauen, die mit mir ein paar Ballons zerblasen… und meistens werde ich auch fündig.

So habe ich vor ein paar Jahren ja auch meine nun beste Freundin Sarah kennengelernt. Wir trafen uns während unseres Mallorca Urlaubs am Ballermann. Am ersten Abend habe ich ihr irgendwann einfach einen Ballon in die Hand gedrückt und sie hat ihn auf der Strandpromenade zerblasen. Das war der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft. Seitdem hatten wir schon so viele unvergessliche Erlebnisse – natürlich mit Unmengen von Ballons. Mittlerweile sind Sarah die Ballons genauso wichtig wie mir und sie ist beim Studio Anna POP komplett involviert. 

Wir sind so oft es geht zusammen unterwegs, auf der Suche nach aufgeschlossenen Mädels, die mit uns ein bisschen Ballon-Spaß haben. Leider trennen uns ca. 500km, sodass wir oft auch alleine mit unseren Ballons unterwegs sind – stets bereit für einen spontanen B2P.

Zurück zum Business, wie sind Deine Preise so?

Die Clip Preise auf c4s entsprechen im Normalfall den Standardpreisen dort. Besondere Clips können aber auch schon mal ein bisschen teurer sein.

Wie lange geht im Durchschnitt ein Clip und wie lange dauert es ca. diesen zu produzieren?

Das kann ich nicht so genau sagen, da wir immer ohne Drehbuch o.Ä. drehen, ergibt sich auch die Länge des Clips immer eher spontan. Von 1 Minute bis (bisher) 55 Minuten ist alles möglich.
Bei Custom Clips ist natürlich die Länge grob vorgegeben. Es ist aber auch schon vorgekommen, dass Sarah und ich „aus Versehen“ einen kompletten Clip mehr produziert haben.

Da wir eigentlich totale Amateure sind, die sich das Schneiden von Videos selbst beigebracht habe kann ich gerade nicht sagen, wie lange wir immer insgesamt brauchen. Wir erledigen das eher so, wie wir gerade Zeit dafür haben.

Wie gehst Du mit Kundenwünschen um?

Wir lassen uns gerne von den Wünschen unserer Fans inspirieren und setzen auch gerne mal neue Ideen um. In den Custom Clips versuche ich Kundenwünsche immer, so gut wie möglich, umzusetzen. Generell gehe ich aber auch nur auf die Kundenwünsche ein, die ich auch wirklich machen möchte. Schließlich ist das Ganze nur ein Hobby für mich. Somit kommt es mir nicht auf die Erlöse an und ich mache dafür halt nur das, was mir auch Spaß macht. Alles andere wäre aufgesetzt und das ist nicht meins.

Welches sind die beliebtesten Themen?

Besonders beliebt ist Ballon Action, vor allem BlowToPops in der Öffentlichkeit und Gruppen mit drei oder mehreren Frauen – bestenfalls natürlich eine Kombination aus beidem.

Was war Dein schrägstes Erlebnis in diesem Zusammenhang?

Da gab es so viele! Schräg ist immer wieder, dass es meistens die Frauen am Besten können, von denen man das gar nicht gedacht hätte. Umgekehrt gibt es genauso welche, wo man glaubt sie kann es und dann ist es einfach nur schade um den schönen Ballon.

Ebenso bin ich immer noch nicht dahinter gekommen, warum die Leute (meistens Männer) oft den Ballon anfassen wollen, während ich ihn aufblase. Gerade wenn man in einer Menschenmenge steht, ist es teilweise richtig nervig, die Leute davon abzuhalten. Manchmal schlagen Leute aus Spaß dagegen oder halten ihre Zigaretten oder Feuerzeuge absichtlich daran… wie witzig, nicht.

Was wünschst Du Dir für die Looner-Community?

Ich wünsche mir, dass die Community aufhört, mit meinen Clips und denen anderer Studios zu handeln, sie zu tauschen oder einfach irgendwo hochzuladen. Das ist einfach nur unfair gegenüber allen, denen es wirklich was Wert ist und welche die Videos kaufen.

Außerdem finde ich es schade, dass es so wenige Frauen in der Looner-Community gibt bzw. nur so wenige, die sich offen zeigen. Es würde mich freuen, wenn mehr Frauen offen dazu stehen, denn ich würde diese Mädels gerne kennenlernen, die genauso wie ich, viel Spaß mit Ballons haben.


Genug gefragt. Wenn es noch etwas gibt, was Dir im Kopf rumschwirrt und was Du gerne loswerden möchtest, dann immer raus damit! Jetzt hast Du freie Bahn.

Liebe Looner-Mädels dort draußen: Seid authentisch, macht nur worauf ihr Lust habt und stellt immer den Spaß in den Vordergrund – hört auf Euch darüber einen Kopf zu machen, was die anderen sagen oder denken…

Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben und freue mich auf Euch!

7 Antworten
  1. Sam
    Sam says:

    Toller Beitrag !
    Kleine Frage: In der obersten Bildcollage, der riesige kristall-farbene Ballon ganz oben links, kann man den bei euch im Shop kaufen ? 🙂

    Antworten
  2. fich
    fich says:

    Nachtrag: Anna hat sich auf facebook für den langen und positiven Kommentar bedankt. Schade dass Sie es nicht hier getan hat, weil ein weiteres Posting sicher die Diskussion belebt hätte.

    Und für alle, die gerne Frauen im Nachtleben mit Ballons sehen … es gibt am 2.6. wieder das Loonertreffen in Frankfurt. Wie man dabei ist … findet Ihr auf Facebook. Einfach nach Loonertreffen suchen und mich anschreiben.

    Gruß
    fich

    Antworten
  3. Sandor
    Sandor says:

    Ein sehr schöner Beitrag! Die meisten Männer sind auch im alter noch Kinder, wenn sie Dir Deine Luftballons anfassen oder platzen lassen wollen!!

    Antworten
  4. fich
    fich says:

    Hallo Leute,

    ich bin ein großer Fan von Guerilla Loonen, und finde die Clips von Anna Pop und generell Public Looning, wie man es bei C4S auch bei Lady Pei finden kann, sehr ansprechend. – Selbst habe ich (als Mann) oft erlebt, wie in Kneipen oder Discos plötzlich einfach eine super Stimmung aufkommt, wenn Ballons ins Spiel kommen. Ob es nun einfach damit in der Menge eine Art fröhliches Volleyball- Spiel auf der Tanzfläche entsteht, Leute selber um unaufgeblasene Ballons bitten oder man sieht, wie eine Frau mit speziellem Lächeln in den Lippen Fingernägel oder Absätze einsetzt. Sicher, es muss passen, und das Ballons – wie von Anna Pop beschrieben – sehr kommunikativ sind … sie hat so Sarah kennengelernt … kann ich nur bestätigen.

    Am krassesten und schönsten fand ich in einer Großraum- Disco folgendes Erlebnis: ich löste eine Ballongirlande auf und feuerte die Ballons einfach über die Köpfe der Dancing Crowd. Nicht nur, dass die Leute mit den Ballons fröhlich herumpritschten und sie sehr lange in der Luft blieben. Völlig unerwartet wechselte der DJ von irgendwelchen austauschbaren EDM- Hardstyle- Stücken zu den guten, alten NDW- Klassiker von Nena. Ein Raunen ging durch die Menge, alle hatten Spaß. Und ich – immerhin waren da knapp 200- 300 Leute unterwegs – dachte mich nur: woah.

    Anna Pop Clip Store … natürlich habe ich einige Clips von ihr, freilich legal und bezalhlt heruntergelanden. Ich mag ihr Don Camillo – Lächeln, wenn es zur Sache geht. Der Kontakt zu ihr war kurz und ist zuende. Ich habe sie angeschrieben, ob sie Clip- Ideen haben mag. Ihre Antwort kam verspätet, natürlich kam auch eine e-mail nicht an, und dann haben ihr ein paar exzessivere Champagne& Balloons- Ideen eigentlich gefallen (wohlgemerkt, wirklich das Getränk Sekt, nicht das, was wohl so erleichternd auf Ballons prasseln mag…). Dass sie auch Outfits aus Bikini- Oberteil und Traingshose als Retroelement à la 90er Jahre, Love Parade Berlin ’95 ablehnt, ist konsequent. Die Frage allerdings, was mir denn die Wunschclips wert wären, wenn ich ausdrücklich von Clip- Ideen spreche, ließ mich von weiteren Kontaktaufnahmen absehen. – In Hinsicht auf Start up Thinking ist es wichtig und richtig, das zu machen, was einem wirklich Freude bereitet, und nicht das, was gar nicht das Eigene ist, da ist die Einstellung, nur Ideen umzusetzen, die Anna wirklich Spaß machen, völlig korrekt.

    Ich persönlich finde Blow to pops in der Öffentlichkeit des Nachtlebens oder generell Guerilla Loonen mutig und erfrischend anders als das ligyrophobisch- soziophobische Gehabe, was man ansonsten im Internet von vielen Loonern beiderlei Geschlechts findet. Selber kenne ich zum Beispiel von den Loonertreffen in Frankfurt den Effekt, dass manch einer – und ich rede von Semipoppern und Poppern – sich nie und nimmer zum Treffen trauen würde, aber dass wir Fotos von hübschen Frauen mit Ballons machen sollte. Wenn die wüssten, wie schön feiern sein kann… danke Anna Pop, dass Du es uns zeigst!

    Gruß
    fich

    Antworten
    • Mrwasgehtsiedasan
      Mrwasgehtsiedasan says:

      Das hat wohl etwas mit Toleranz zu tun. Ich persönlich kann als non-popper so etwas GARNICHT ertragen.

      Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt sage ich da nur.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.