Ein erotischer Abend mit Luftballons

Hallo zusammen,

den Fetisch entdeckte ich erst mit über 30, bis dahin war ich glücklich, hatte Sex mit meiner Partnerin, auch ohne Luftballons. Aber seit Kindheitstagen hatte ich Angst vor großen Luftballons und solchen, die bis zum Platzen aufgeblasen werden oder anderweitig ihr Leben lassen mussten.

Leider trennten sich dann unsere Wege und ich war Single, probierte dies und das, eben auch einen Luftballon, den ich von meinen Kindern noch unaufgeblasen vorfand.
Irre, wie schön er sich dehnte und quietschte in meinen Händen! Welche Erregung machte sich da plötzlich breit in mir?! Was hatte ich all die Jahre verpasst? Natürlich blies ich immer weiter in diesen großen roten Ballon hinein, bis ein schöner Hals entstand. Aus Angst vorm Platzen machte ich nicht weiter.

Damit war ein großer Teil des Eises in Bezug auf diese herrlichen Spielzeuge gebrochen. Beim nächsten Einkauf lag eine 4er Packung (Durchmesser 50cm sollten sie erreichen) in meinem Korb. Leicht beschämt (Prinzip: „Erna, wat kosten die Kondome?“) bezahlte ich und konnte es kaum erwarten, zuhause zu sein. Auspacken, einen schnappen und los! Mein Herz schlug bis zum Hals…
Kurze Zeit später lernte ich meine neue Lebensgefährtin kennen. Sie wusste nichts von meiner Vorliebe. Der Versuch, ein abgerutschtes, neues Kondom neben ihr richtig groß aufzublasen und ins Liebesspiel einzubinden, gelang zwar, aber sie ignorierte es, obwohl es meine Erregung bis ins Unermessliche steigerte und uns einen schönen Höhepunkt bescherte.
Einen großen Herzballon fand sie beim Aufblasen zwar toll, aber nur bis zu dem Punkt, als der Hals rauskam und sich das Herz ziemlich verformte. Er könne platzen, alle Hausbewohner schrecken dann auf… also wieder nichts…
In diesem Sommerurlaub wollte ich es wissen. Im Supermarkt entdeckte ich verschiedene Sorten und Größen, mit Smileys und Herzchen drauf, auch unbedruckte bunte. Unter dem Vorwand ihres baldigen Geburtstages kaufte ich zwei Tüten und steckte sie selbstbewusst ein. Als sie am Abend duschen war, holte ich die Luftballons raus, entkleidete mich bis auf den Slip und legte umgehend los: erst einen gelben Smiley, dann einen Roten mit Herzchen drauf. Leider platzte der Rote sehr früh und sie kam aus der Dusche, nur mit Bademantel bekleidet. Schnell blies ich einen Neuen auf, richtig groß! Sie staunte nicht nur über ihn, sondern auch über die Beule in meinem Slip. Was kommt jetzt???
JETZT wusste sie Bescheid, ließ ihren Bademantel fallen und legte sich zu mir auf die Couch. Mein Herz überschlug sich fast. Wird sie mich und meinen Fetisch akzeptieren? „Gib mir bitte auch einen, und dann blasen wir die solange um die Wette auf, bis sie platzen!“ hauchte sie in mein rechtes Ohr… DAS ließ ich mir nicht 2x sagen und schon zischte die Luft aus ihren wunderschönen Lippen heraus in den sich schnell straffenden Luftballon hinein. Sie nahm ihn zwischen ihre Hände und blies ihn in kräftigen Stößen ordentlich prall auf! Ob sie ihn schnell zum Platzen bringen wollte? Da wuchs auch schon ein dicker Hals. Wow!
Plötzlich hielt sie inne und schaute mich verführerisch lächelnd an: „Willst Du denn gar nicht mitmachen?“. Oh, ich hatte sie so fixiert, während sie den Roten schonungslos aufblies und dabei gar nicht gemerkt, dass mein gelber Smiley nur die halbe Größe des Roten erreicht hatte. Sie sah mir nun zu, wie sich der Rote mit jedem Atemstoß vergrößerte und zog sie mir wie nebenbei den Slip aus… Nun wusste ich, dass sie mich verstanden hatte und liebte – so, wie ich bin. Eine wunderbare Frau an meiner Seite!

Geknallt hat es an diesem erotischen Abend nicht mehr – wir ließen beide Luftballons fliegen und verwöhnten uns intensiv gegenseitig… Auf die schlaffen Luftballons blickend meinte sie noch leise: „Die sind später dran!“…

VG, sierra167

4 Antworten
  1. sierra167
    sierra167 says:

    Lieben Dank für Eure Kommentare! Ja, es ist wirklich so passiert in diesem Sommer auf dem Darß an der Ostsee.
    Weihnachten war leider wieder viel Stress, aber vielleicht kann ich meinen Schatz noch einmal überraschen. Sie blies gestern einen Gummihandschuh auf und malte ihn als Hase an. Ein heimlicher Tipp? Mal sehen… Lust auf Fortsetzung habe ich definitiv!
    LG, sierra167

    Antworten
  2. fich
    fich says:

    Schön geschrieben. Oberflächlich könnte man an der Stelle, wie sie aus der Dusche kommt, meinen, dass es Fiktion wäre. Aber mittlerweile weiß ich, dass es Erlebnisse gibt, die einfach toll sind. Aber sich wie ausgedacht anhören. Insofern – alles gut.

    Wichtig in diesem Erlebnis ist es auch wieder, dass man sich nicht versteckt, und dass man als Mann auch die passende Gelegenheit beim Schopft packen soll, dass aus Phantasien schöne Erlebnisse werden.

    Und das ganze war nicht ohne.

    Gruß
    fich

    Antworten
  3. Maneki
    Maneki says:

    Toll geschrieben, willkommen in der looner Welt und danke dir dass du uns an deinem Erlebnis teilhaben lässt. Ich freue mich für dich dass du deinen Spaß und deinen Schatz gefunden hast!

    Liebe Grüße

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.